KIRA

 

Hündin- Spitz- Mischling

knapp 13 Jahre- mittelgroß

geimpft- gechipt- kastriert

 

 

Kira ist eine freundliche, ältere und sehr verschmuste Hundedame. Mit Artgenossen verträgt sie sich gut und auch nette Katzen akzeptiert sie ohne Probleme.

Die nette Hündin lebte bei einer alten Dame und wurde jetzt, nach deren Tod, plötzlich obdachlos.

Vorübergehend wohnt Kira nun in einer Pflegestelle und blüht dort noch einmal richtig auf. Sie genießt Spaziergänge in Hundegesellschaft, schläft in der Nacht am Fußende des Bettes:-)) und verfolgt ihr Pflegefrauchen auf Schritt und Tritt.

Kira spielt auch noch, mit Artgenossen und gerne mit Bällen. Anschließend schläft sie dann wieder einige Stunden und genießt die Ruhe.

Das hört sich alles sehr gut an......ABER

 

Heute (16.April ) stellten wir Kira einem Tierarzt vor. Wir wollten sie einmal gründlich untersuchen lassen. Außerdem hatten wir den Eindruck, dass Kira Zahnprobleme haben könnte. 

Das Ergebnis macht uns traurig:-( Kira's Zähne sind gar nicht so schlecht. Sie frisst ungerne, da sich in ihrem Maul ein Tumor gebildet hat.

Dieser war offensichtlich vorher nicht erkannt worden.

Jetzt warten wir die Blutergebnisse ab.

Wenn diese es zulassen, wird Kira schnellstens operiert. Wir wünschen uns von Herzen, dass der nette Oldie noch einige Jahre leben darf und der Tumor gutartig ist!!!!!

Damit haben wir gar nicht gerechnet.

Alterstypische Zipperlein, daran dachten wir. Da Kira aber noch ziemlich rüstig und fit wirkt, hat uns die Diagnose doch schockiert.

Wir werden hier berichten, wie es weitergeht....

Wenn SIE Kira mit einer Patenschaft helfen möchten und uns, die hohen anfallenden Kosten zu tragen, so wären wir sehr dankbar.

 

Jeder Euro zählt.........

 

Update 17. April

 

Die Blutergebnisse sind in Ordnung:-))))))).

Am kommenden Donnerstag wird der Tumor in Kira's Mäulchen entfernt. Wir hoffen so sehr, dass er gutartig ist!!!

 

Update 23. April

 

Kira hat die Operation heute gut überstanden.Darüber freuen wir uns sehr.

 In ihrem Mäulchen wurden 5 Epulide (Zahnfleischtumore) entfernt. Wir wurden darauf aufmerksam, da Kira ungerne fraß und einen üblen Mundgeruch verströmte. Sie hatte offensichtlich Schmerzen. Außerdem bestand die Gefahr, dass die Tumore beim Kauen verletzt würden und dann stark bluten würden.

Da Epulide keine Metastasen (Tochtergeschwülste) bilden, ist die Prognose für die nette Kira durchaus positiv:-)))).

Momentan lässt sie sich von ihrem Pflegefrauchen verwöhnen und genießt ein Dasein als Prinzessin.

Das zu sehen macht uns froh und darum sind wir aktiv.

Bitte helfen Sie uns ! Alles kostet viel Geld und alleine schaffen wir es leider nicht.